$file.description

Der Süden von Mauritius

Wild und ursprünglich

Der südliche Teil der Insel Mauritius ist wild und ursprünglich. Klippen und Hügel, Regenwald und der Nationalpark prägen diesen Inselteil.

Unser Tipp:

Entdecken Sie den Süden und die typischen kleinen Dörfer von Mauritius mit dem Mietwagen. Start der Tour ist Le Morne. Hier befindet sich auch der Berg Morne Brabant, der sich bis in den Ozean hinein erstreckt. Für Windsurfer ist dieses Gebiet besonders gut geeignet. Auf einer Fahrt entlang der Küste kommen Sie am Dorf Baie du Cap vorbei. Ein beispielhaftes Dorf um sich vorzustellen, wie die Einheimischen auf Mauritius leben. Auf der Küstenstraße kommt man an einer sehr engen Kurve vorbei, hier sollten Sie vielleicht anhalten, die kleine Treppe hinaufsteigen und den Ausblick auf das Meer genießen. Ein weiteres sehenswertes Dorf ist Bel Ombre, welches noch nicht allzu lange touristisch erschlossen ist. Neuerdings befinden sich hier Luxushotels, wie das Mövenpick Voile d'Or und ein Golfplatz.

Mauritius jetzt anfragen!
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.

Wer den Süden des Landes kennen lernen möchte, sollte auch das Fischerdorf Souillac besuchen. Einige alte Gebäude erinnern an die Kolonialzeit, wie zum Beispiel eine Kirche oder eine Post. Auch die Umgebung dieses Ortes ist des Erkundens wert. Wie wäre es mit Gris-Gris? Ein Aussichtspunkt auf den Klippen oder der dazugehörige Strand, der sich leider nicht zum Baden eignet, aber zu einem Picknick einlädt. Der alte Hafen der Stadt oder der Platz Telfair Gardens, an dem sich die Einheimischen tummeln, sollten auf einer Tour durch den Süden von Mauritius nicht vergessen werden.

Für Wanderer empfiehlt sich ein Besuch des Black River Gorges Nationalpark und des Val Riche Forest. Die verschiedenen Wander-Routen beginnen bei Le Pétrin. Für Badeurlauber eignet sich besonders der sichere SSR Public Beach, den auch Einheimische nutzen.
Äußerst sehenswert sind die Rochester Falls, hier können Besucher die Natur genießen, Einheimischen bei waghalsigen Klippensprüngen zusehen oder aber selbst Baden gehen. Im südlichen Teil des Landes befindet sich auch die Teefabrik Bois Chéri. Nachdem Sie zugeschaut haben, wie der Tee hergestellt wurde, können Sie ihn danach auch verköstigen. Wenn Sie von hier aus in Richtung Westen fahren, kommen Sie zum See Grand Bassin, dieser füllt einen ehemaligen Vulkankrater. Ein kleiner Tempel und verschiedene Statuen der Hindus, laden Sie dazu ein, mehr über die Religion zu erfahren.

Ein Muss im Süden ist der Vanille Réserve des Mascareignes Crocodile Park. Dieser befindet sich in der Nähe von Riviere des Anguilles, hier werden Nilkrokodile gezüchtet. Und nicht nur die Krokodile bei der Fütterung sind spannend, auch die tropische Vegetation und weitere exotische Tiere, warten darauf entdeckt zu werden.

Unser Tipp:

Für ökologisch interessierte Besucher der Insel, ist das Vallée de Ferney ein gutes Ziel. Der Vallée de Ferney Conservation Trust ist eine private Non-Profit Institution, welches sich zum Ziel gesetzt hat, die letzten 2% des verbleibenden Primärurwaldes auf Mauritius vor dem Aus zu bewahren. Das Vallée de Ferney ist ca. 200ha groß und es werden regelmäßig Führungen zur biologischen Vielfalt der Insel angeboten.