$file.description

Alphonse, Desroches und Aldabra

Weitere Inner Islands

Es gibt zwei Möglichkeiten, die äußeren Inseln zu besuchen: Ein Charterboot bringt Sie durch die Atolle und Sandbänke oder Sie lassen sich auf einen der Inseln nieder. Derzeit haben nur Desroches und Alphonse Übernachtungsmöglichkeiten.

Alphonse wird beherrscht durch das Alphonse Island Resort, das seine Gäste in einen der an 25 exklusive Bungalows an einer stillen Lagune unterbringt. Atemberaubende Tauchgänge können Sie am Steinabbruch von Alphonse erleben, wo Sie Fächerkorallen, Haie, Rochen, großen Schwärmen von Raubfischen und bunten Riff-Fischen begegnen. Ebenfalls ist Alphonse ein wichtiger Nistplatz für Seevogelkolonien und Meeresschildkröten. Das Resort bietet auch Tagesausflüge zu den unbewohnten Inseln St-François-Atolls, Bijoutier und nach St-François an.

Die Insel Desroches besaß ehemals eine florierende Kokosnussplantage, die heute eine Luxusherberge für maximal 40 Gästen Platz bietet. Das Desroches Island Resort bietet dem Seychellen-Besucher jeden erdenklichen Komfort, den man sich wünschen kann: Wellness- und Spa-Behandlungen, Tennis, Hochseeangeln, Tauchen und Fahrradtouren. Für Taucher ist die beste Reisezeit von November bis April. 

Seychellen jetzt anfragen!
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.

Unser Tipp: Auf geführten Tauchgängen können Sie das Desroches Drop besuchen, ein mit Rinnen und tiefen Höhlen durchsetztes Korallenplateau im Süden der Insel. Besuchen Sie auf Tagesausflügen die erstklassigen Strände der benachbarten Atolle, wie z. B. die Inseln Poivre, South Island und Florentin. Oder die winzige Insel African Banks, die nur aus einem Leuchtturm besteht.Die Aldabra-Gruppe ist auf Grund seiner Lage die abgelegenste aber auch interessante Inselgruppe der Seychellen. Sie liegt näher an Madagaskar. Die Hauptinsel der Seychellen Mahé liegt 1000 km entfernt. Die Insel wird überwiegend von Vögeln und einigen wenigen Wissenschaftlern bewohnt. Da die Insel selbst keine Hotels beherbergt, kann das Atoll nur mit einem Kreuzfahrtschiff angefahren werden. Die Aldabra-Gruppe umfasst über ein Dutzend Inseln, die in der Mitte eine Lagune beherbergen, die so groß ist, dass ganz Mahé hinein passen würde. Hier befindet sich das am höchsten gewachsene Korallenatoll der Welt und wurde somit auch von der UNESCO zur Weltnaturstätte erkoren. Die ausgesetzte Korallenhaube, das auf dem darunter liegenden Vulkan liegt, ragt 4 km über den Meeresboden heraus. Die Seychelles Islands Foundation (SIF) überwacht die Insel und deren Besucher. Einige wenige Wissenschaftler dürfen unter strengen Regeln das sensible Ökosystem erforschen. Denn in dem von ungezähmter Wildnis geprägten Paradies leben 95 % aller in der Welt existierenden Riesenschildkröten; dazu kommen 2500 grüne Meeresschildkröten und eine geringe Anzahl von Karettschildkröten zur Eiablage an Land. Neben den unzähligen Landvögeln, der zweitgrößten Population von Fregattvögeln und der einzigen ozeanischen Kolonie von Kaspischer Seeschwalben ist ein besonderes Highlight der letzte überlebende flugunfähige Vogel des indischen Ozeans: die Weißkehlralle. Die Unterwasserwelt sollten Sie niemals ohne Begleitung und unerfahren erkunden, da die Strömung zwischen den Inselkanälen sehr heftig sein kann. Hier begegnen Sie Haien, Rochen, Grouper und vielen anderen exotischen Fischen. Die schöne Aldabra-Lilie ist das beeindruckenste endemische Floravorkommen des Atolls. Auch die umliegenden Inseln, wie Cosmolédo, Astove und Assumpion, beherbergen eine Vielzahl an endemischen Tieren und Pflanzen, die einen Besuch lohnen.