$file.description Neukaledonien-Urlaub

Juwel des Pazifiks

Neukaledonien (frz. für Neuschottland) ist eine Inselgruppe im südlichen Pazifik. Kanaky, wie die Inselgruppe von den Einheimischen genannt wird, ist in fünf Regionen aufgeteilt: die Hauptinsel „Grand Terre", die drei Loyalitätsinseln „Ouvéa"," Lifou", „Maré", die südliche Insel "Ile de Pins", die nördliche Insel „Belep Archipelago" und die unbewohnten „Chesterfield-Inseln", die abgelegen, süd-westlich der anderen Regionen liegen.

Die Kanaky sprechen französisch, es werden aber in den Stämmen immer noch eigene Sprachen und Sitten ausgelebt. In Neukaledonien finden sich eine Vielzahl an Kulturen, Menschen unterschiedlicher Herkunft und eine beeindruckende Geschichte.
Die Inselgruppe in der Südsee hat einen internationalen Flughafen auf der Hauptinsel, 50 Kilometer von der Hauptstadt Nouméa entfernt. Die übrigen Regionen erreichen Sie von Nouméa aus mit lokalen Flügen.
In Neukaledonien erwartet Sie eine spannende Kombination aus weißen Traumstränden mit klarem, ruhigem Wasser, einer Vielzahl an Kulturen und ethnischen Gruppen und ein Stück Erde mit großzügiger Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen

Traumstrände Neukaledonien

Sehnen Sie sich nach kilometerlangen, einsamen Stränden, an denen die Zeit in Vergessenheit gerät und Sie sich einfach dem türkisblauen Wasser hingeben können? Dann sollten sie sich einen Besuch auf dieses Juwel des Pazifik nicht entgehen lassen. Hier erwartet Sie eine atemberaubende Kombination aus weißen Sandstränden und buchtenreichen Küstengebieten. Die Insel „Ile de Pins" bewegt mit traumhaften, weißen Stränden, auf der das Leben der Ordnung der Natur angeglichen wird und alles noch in der natürlichen Schönheit beibehalten wird.
Auf den Loyalitätsinseln finden sie eine reiche Auswahl an Kulturen, gastfreundliche Menschen und eine außergewöhnliche und großzügige Flora und Fauna. Mit 3500 Arten verschiedener Pflanzen und 5300 Arten von Tieren und Fischen ist Neukaledonien ein „Muss" für Naturliebhaber

Must Sees in Neukaledonien

In Neukaledonien finden Sie fünf Regionen, die alle sehenswert sind. Jede einzelne Region hat ihre eigene Kultur und ein besonderes Flair, ihre eigenen Traumstrände und wunderschöne Natur. Auf der Hauptinsel „Grande Terre" liegt die attraktive Hauptstadt Nouméa, ein echter Hingucker im Herzen des Pazifiks. Hier vereint sich das Wasser mit den Bergen und mittendrin liegt eine bunt gemischte Kultur. Mit knapp 98.000 Einwohnern ist Nouméa die größte Stadt in der Inselgruppe und durch die Vielfalt an ethnischen Gruppen und verschiedenen Kulturen einen Besucht wert. Die Stadt besticht durch Lebendigkeit und französischen Flair. Hier paaren sich luxuriöse Boutiquen mit einem Küstengefühl wie an der französischen Riviera, außerdem ist die Stadt jung, genau wie das Land. Hier springen moderne Häuser im Kolonialstil in die Höhe, Universität, Sport und Kulturprogramme sorgen für ein abwechslungsreiches Erlebnis.
Besonders sehenswert ist die „Phare Amédée", ein Leuchtturm, 50 Kilometer vor Nouméa liegend, der gerade Touristen jedes Jahr aufs Neue anlockt.
Nachdem Sie sich einen Einblick in die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt verschafft haben, könnte die Insel „Ile de Pins" Ihr nächstes Ziel sein. Diese 14 Kilometer breite und 18 Kilometer lange Insel wird auch gerne als „Juwel des Pazifik" bezeichnet und überrascht mit verlassenen Stränden, die kein Ende zu haben scheinen, mit der Kuto-Bay, wo der Sand sich anfühlt wie Puderzucker, das Wasser kristallklar ist und wo man mit den unterschiedlichsten Fischen schwimmen kann. 

Honeymoon und Heiraten in Neukaledonien

Denken Sie darüber nach, wohin Ihre Hochzeitsreise gehen soll? Sind Sie auf der Suche nach einem Ort, in dem ein Stück Europa verankert ist, der aber gleichzeitig in der exotischen Ferne liegt? Ein Ort,  der verschiedene Kulturen mit beeindruckenden Traumstränden vereint? Ein Ort, der die Geschäftigkeit des Modernen mit der Ruhe der Natur verbindet? Mit Neukaledonien haben Sie einen Ort gefunden, der sich ausgezeichnet für die Flitterwochen eignet - weil er eben die Moderne Europas mit der Ruhe und Eigenart der pazifischen Südsee zusammenbringt, weil Sie dort ungestört an verlassenen Stränden Ihren neuen Lebensabschnitt genießen können, aber sich auch von der spannungsreichen Welt der Tiere und Pflanzen inspirieren lassen können.
Mit knapp 98.000 bei insgesamt etwa 250.000 Einwohnern ist Nouméa am dichtesten besiedelt, in vielen anderen Regionen finden Sie fast nur Stämme mit einer eigenen Kultur, eigenen Gebräuchen und oft auch eigenen Sprachen. Verschlägt es Sie sn die Traumstrände oder wollen Sie das bunte Farbspiel der Natur aufnehmen? In Neukaledonien finden Sie das alles und mehr!
Sie können sich in Neukaledonien auch vom Süden mitreißen lassen. Hier, wo die Erde das hauptsächliche Element zu sein scheint, verschwimmt das türkisblaue Wasser in die rote, wie verrostete Erde, die sich dann in kleine Gebirge formt und eine ausdrucksstarke Natur entstehen lässt. 

Wandern in Neukaledonien

Neukaledonien gilt als Wanderparadies. Ein „Must Do" für alle Sport- und Naturliebhaber ist in Neukaledonien also das Wandern.  Eine große und beliebte Wanderroute ist der „Chemin de Grande Randonnée", auf der man sowohl von den Bergen einiges sieht, als auch von dem klaren, blauen Wasser. Am Ende entdeckt man auch den Urwald. Auch auf der Hauptinsel „Grande Terre" finden sich viele Wandermöglichkeiten, ob mit dem Pferd, zu Fuß, mit dem Rad oder auch schwimmend.
Zudem hat die Hauptinsel „Grande Terre" eine reizende Westküste, das sogenannte „Cowboy Land"  mit vielen Rinderfarmen und hügeligen Bergen. Auch hier können Sie Wanderwege bestreiten, oder sich einfach nur der etwas anderen Westküste erfreuen. 

Mietwagenreisen in Neukaledonien

Wenn Sie sich zwar für Ihren Südsee-Urlaub wünschen, möglichst viel zu sehen, aber nicht unbedingt wandern möchten, dann können Sie gerne auch einen Wagen mieten und die vielen Sehenswürdigkeiten mit dem Auto erkunden. Die Straßen sind gut ausgebaut und vieles ist mit dem Auto erreichbar. Auch bietet sich ein Mietwagen an, wenn sie weiter die Tiefen der verschiedenen  Regionen entdecken möchten, weil Busse und Transfers nicht so weit hinausfahren. 

Inselhüpfen in Neukaledonien

Wollen Sie alle exotischen Inseln entdecken, die Neukaledonien zu bieten hat? Dann empfehlen wir das Inselhüpfen. Von der Hauptinsel „Grande Terre" können Sie  zur wunderschönen Insel Ile des Pins überfliegen. Und nachdem Sie dort die verlassenen Strände erkundet und genossen haben, können Sie die Loyalitätsinseln Ouvéa", „Lifou" und „Maré" besichtigen. Von da aus dann zu den am weitest entfernten Inseln, den Chesterfield Inseln. Hier wartet ein unbewohntes Stück Erde mit exotischer Natur und vielen Tier- und Pflanzenarten. 

Wassersport in Neukaledonien

Mögen Sie es gerne ruhig mit Kontakt zu Tieren? Oder eher stürmisch und aufregend mit den Bewegungen des Wassers spielend? In Neukaledonien gibt es eine Vielzahl an Wassersportarten, die Sie für sich entdecken können. Interessieren Sie sich für das Schnorcheln mit einer Artenvielfalt von 1000 Fischen? Dann ist die Schildkröten-Insel sehr zu empfehlen. Oder wollen Sie doch lieber surfen oder segeln? Fürs Surfen könnten Sie an die Westküste zum „Bourail" fahren, eine beliebte Stelle für Surf-Liebhaber.
Auch Windsurfer finden in Neukaledonien gute Auslebungsorte. Rund um die Hauptstadt Nouméa finden jährlich etliche Wettkämpfe statt und viele international bekannte Windsurfer kommen aus der Region, sodass diese Sportart in dieser Inselgruppe sehr beliebt ist. 

Neukaledonien mit Stopover

Sie können Ihre Reise nach Neukaledonien auch mit einem kurzen Aufenthalt in Tokyo oder Seoul verbinden. Vielleicht haben Sie dort die Möglichkeit auf einen 1-oder 2-tägigen Stopp und können diesen mit einer Citytour kombinieren, um die Atmosphäre dieser bemerkenswerten Metropolen auf sich wirken zu lassen. 

Klima und beste Reisezeit Neukaledonien

In Neukaledonien findet man ein warmes, subtropisches Klima. Im Sommer sind es durchschnittlich 29 Grad, im Winter ca. 22 Grad. Die Passatwinde gibt es ganzjährig und sorgen dafür, dass die Temperaturen ein wenig gemildert werden. Da von November bis April die Regenzeit herrscht, ist die empfohlene Reisezeit zwischen April und November. 

Gesundheit

Für eine Reise nach Neukaledonien sind keine Impfungen vorgeschrieben, jedoch wird empfohlen, sich vor Ort durch Abwehrmittel gegen Stechmücken zu schützen.

Einreise

Durch die zwangsläufigen Zwischenstopps während Ihrer Anreise nach Neukaledonien ist ein gültiger Reisepass auf jeden Fall erforderlich. Staatsangehörige unter anderem der Länder Deutschland, Österreich und Schweiz sind von der Visumspflicht für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten in Neukaledonien befreit.

Ortszeit

Neukaledonien ist Deutschland im Winter zehn Studen voraus, im Sommer neun Stunden.

Geld/Währung

In Neukaledonien zahlt man mit dem CFP-Franc ("Communauté Francaise du Pacifique"). 1.000 F.CFP entsprechen 8,38 EUR und 1 EUR sind 119.33 F.CFP. 

Sprache

Die Amtssprache Neukaledoniens ist Französisch, jedohc werden rund freißig melanesische Dialekte gesprochen.

Anreise

Neukaledonien wird von zahlreichen Fluggesellschaften über Europa, Australien, Neuseeland, Asien und die USA angeflogen. 
Etwa 45 Kilometer von Nouméa entfernt befindet sich der internationale Flughafen Tontouta.

Weitere Informationen

Neukaledonien Tourismus
Fasanenstraße 2
25462 Rellingen

Tel.: +49 (0) 4101 696 88 01
Fax: +49 (0) 4101 37 07 33

neukaledonien@eyes²market.com

Links: