$file.description Cook Islands - Urlaub

Trauminselidylle im Südpazifik

Cook Inseln - Urlaub

Die Cook Inseln (englisch Cook Islands) sind ein unabhängiger Inselstaat in „freier Assoziierung mit Neuseeland" im südlichen Pazifik. Die Inselgruppe mit einer Fläche von 242 km² verteilt sich über eine Wasserfläche von insgesamt rund 2,3 Millionen km² und liegt etwa 3.500 km nordöstlich von Neuseeland. Auf den insgesamt 15 Inseln leben etwa 18.600 Einwohner, die fast alle den Cook Islands Maori zuzurechnen sind, und Bürger bzw. Bürgerinnen von Neuseeland sind. Die Hauptstadt ist Avarua auf der Insel Rarotonga. Benannt wurde die Inselgruppe nach dem britischen Seefahrer und Weltumsegler James Cook, der den Archipel in der Mitte des 18. Jh. mehrfach besuchte. Der englische Kapitän William Bligh landete 1789 mit der legendären „Bounty" auf der Insel Aitutaki und brachte den „Brotfruchtbaum" auf die Cook Inseln. Offizielles Staatsoberhaupt ist nach wie vor die Königin von Großbritannien bzw. von Neuseeland.

Die Cook Inseln teilen sich in eine südliche Gruppe mit der Hauptinsel Rarotonga und den Inseln bzw. Inselgruppen Aitutaki, Atiu, Mangaia, Manuae, Mauke, Mitiaro, Palmerston und Takutea sowie eine nördliche Gruppe mit den Inseln Manihiki, Nassau, Penrhyn, Pukapuka, Rakahanga und Suwarrow.

Hochzeit und Honeymoon auf den Cook Inseln

Wie kann man den schönsten Tag im Leben gebührend feiern, aber anders als auf dem Standesamt und anschließend mit einer klassischen Hochzeitsfeier in einem Saal? Sprechen Sie uns an, denn wir können Ihnen die Traumhochzeit ermöglichen, die etwas ganz besonderes ist. Geben Sie sich das Ja-Wort an einem tropischen Traumstrand, tauschen Sie Ihre Ringe barfuß im feinen weißen Sand während das türkisfarbene Meer glitzert und die Luft nach tropischen Blumen riecht. Wir garantieren Ihnen, das wird ein Ereignis, das Sie im Leben nicht vergessen werden. Eine Heirat voller Romantik und Natürlichkeit in der Südsee.

Und wenn Sie schon einmal da sind und den Bund fürs Leben geschlossen haben, warum nicht gleich noch den Urlaub in Form einer Hochzeitsreise dort verbringen – Honeymoon in der Südsee. Auch auf diesem Gebiet sind wir die Experten, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zu einer Traumhochzeit gehören schließlich auch wunderschöne, unvergessliche Flitterwochen. Sagen Sie uns, wie Sie sich Ihre Hochzeitsreise vorstellen. Wollen Sie dem Wassersport frönen, dann bieten sich im warmen südlichen Pazifik die besten Gelegenheiten. Warum machen Sie nicht eine traumhafte Segeltour durch das Paradies der Südsee? Oder mögen Sie es sportlicher, dann könnten Sie gemeinsam einen Surf-Kurs machen. Und nach dem Surf-Kurs in einsamen, türkisfarbenen Lagunen schwimmen, am traumhaften Sandstrand ein Sonnenbad nehmen und die Zweisamkeit genießen. Neben den atemberaubenden Stränden finden Sie auf den Cook Inseln aber auch dichte Wälder und unberührte Naturlandschaften. Wandern Sie doch über die Hauptinsel von Rarotonga und genießen gemeinsam den Ausblick vom Berg Te Manga, der von dichtem Urwald bedeckt ist. Die Formalitäten sind einfach, die Gastfreundschaft und Lebensfreude der Menschen werden Ihre Hochzeit und Ihre Hochzeitsreise auf den Cook Inseln unvergesslich machen. 

Segeln und Inselhüpfen auf den Cook Inseln

Im südlichen Teil der Cook Inseln gibt es die schönsten Strände. Am Muri Beach können Segler und Windsurfer ihrer Leidenschaft am besten nachgehen, weil die Lagune hier ihre größte Ausdehnung hat. Die entsprechende Ausrüstung kann man im Segelclub ausleihen. Boote können ebenfalls von verschiedenen Anbietern auf Rarotonga und Aitutaki gemietet werden. Sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen bei der Suche nach dem passenden Boot und sorgen dafür, dass ein Segeltörn durch die Südsee ein unvergessliches Erlebnis für Sie wird. Sie haben die Wahl zwischen einem Trip unter Segeln zu einer Insel oder Sie gleiten auf Ihrem Segelboot von einer Insel zur nächsten. Inselhopping, um noch mehr Eindrücke von der unvergleichlichen Schönheit der Cook Inseln zu erhalten. 

Weitere sportliche Aktivitäten auf den Cook Inseln

Oder mögen Sie lieber Surfen oder Kajak fahren? Dann mieten Sie sich das entsprechende Equipment und legen los. Wenn Sie Bootsausflüge, Tauchtrips oder Hochseefischen bevorzugen – all das können Sie in ihrem Hotel direkt buchen. Die Lagunen aller Inseln laden mit ihrem türkisblauen Wasser aber auch zum Schnorcheln ein. Schnorchel-Fans werden voll auf ihre Kosten kommen, denn in den Gewässern der Cook Inseln tummeln sich eine Menge farbiger Fische und interessante Korallen. Wer einen Bootsausflug plant, sollte in jedem Fall zur Lagune von Aitutaki fahren. Aufgrund der klaren Wasserverhältnisse können Taucher bis zu 30 m tief sehen. Daher lohnt sich eine Fahrt mit einem Glasbodenboot, das über die Riffe fährt. Diese Touren bieten einen fantastischen Eindruck von der Unterwasserwelt. Um jedoch die gesamte Schönheit der Cook Inseln zu erfassen, muss man sich ins Wasser begeben. Für Taucher sind die Riffs von Rarotonga und Aitutaki die wohl schönsten Tauchplätze. Dort zeigt die Unterwasserwelt eine Vielfalt, die selbst erfahrene und anspruchsvolle Taucher überraschen werden. Abhängig von der Jahreszeit können Sie beim Tauchen Riffhaie, Suppenschildkröten, Wale, Hammerhaie oder echte Karettschildkröten antreffen.

Wollen Sie die wunderschöne Inselwelt der Cook Inseln in Ihrem Urlaub von oben besichtigen, dann können Sie in der Nähe vom Flughafen Rarotonga ein Ultraleichtflugzeug mieten. Die Aussicht ist spektakulär. Vielleicht wandern Sie in Ihrem Urlaub auch gerne. Dann können Sie auf einer geführten Tour mit einem Guide die wundervolle Bergwelt von Rarotonga erkunden. Der bekannteste Weg wird Cross Island Walk genannt und führt vom Hauptort Avarua bis an die Südküste der Insel. Sie werden viel über Legenden und Mythen der Insel erfahren und am Ende der Tour mit einem erfrischenden Bad im Pool des Wigmore Wasserfalls belohnt. Haben Sie Interesse, die Insel auf dem Fahrrad zu umrunden? Dann empfehlen wir Ihnen wegen der Wärme in jedem Fall die Morgenstunden zu nutzen. Gleichgültig für welche der Aktivitäten Sie sich entscheiden. Ihr Urlaub auf den Cook Inseln wird ein unvergessliches Erlebnis bleiben.

Sehenswürdigkeiten auf den Cook Inseln

Die Cook Inseln sind ein ganz besonderer Ort, an dem Ihnen in Ihrem Urlaub alles geboten wird, was den Traum der Südsee ausmacht: besondere Menschen, die bezaubernden Sandstrände, Lagunen und Korallenriffe, welche zum Tauchen einladen. Einige der Inseln sind niedrige, wegen der  Korallenriffe  schwer zugängliche Inseln. Die übrigen sind hoch und mit üppiger Vegetation bedeckt. Hier gedeihen Kokospalmen, Brotfruchtbäume und Pisang. Der Brotfruchtbaum ist ein tropischer, immergrüner Baum und kann bis zu 20m Höhe erreichen. Die nördliche Gruppe der Cook Inseln besteht vorwiegend aus Atollen. Ein Atoll ist ein ringförmiges Korallenriff, das eine Lagune einschließt. Das Korallenriff bildet einen Saum von häufig äußerst schmalen Inseln, die nach dem polynesischen Wort für „Insel" meist als „Motu" bezeichnet werden.

Für viele Besucher ist eine Visite Aitutakis das Highlight ihrer Südsee-Reise. Eine Flugstunde von Rarotonga entfernt liegt die Insel Aitutaki und nahe bei ihr eine der schönsten Lagunen der Südsee. Eine Kette von palmenbewachsenen Motus und weißen traumhaften Stränden reihen sich rundherum auf dem Außenriff. Tapuaetai (auch One Foot Island genannt) ist wohl die berühmteste und der Inbegriff des perfekten Traumstrands: weißer Sandstrand mit Palmen, die sich über türkisblaues Wasser beugen. Eine Bootstour führt zur Insel und das Schnorcheln und Schwimmen in dem türkisfarbenen klaren Wasser ist ein Erlebnis. Der Hauptort auf Aitutaki heißt Arutanga und bietet einige kleine Geschäfte, Restaurants und Bars. Gemächlich geht es hier zu und etwas Hektik kommt nur auf, wenn ein kleines Flugzeug der „Air Raro" landet und Besucher ankommen.

Wer Urlaub auf den Cook Inseln macht, wird ganz sicher Wasser und Strände lieben: Wunderschöne, einsame perlenweiße Strände, an die Palmenwälder angrenzen. Diese traumhaften Strände laden zum Entspannen und Erholen ein. Wenn Sie sich für die Kultur der Cook Inseln interessieren, sollten Sie sich einen Besuch in der Hauptstadt Avarua nicht entgehen lassen. Hier laden Museen und Ausstellungen sowie der Queen Makeas Palace, die Residenz der ehemaligen Königin in einem wunderschönen tropischen Garten mit rot blühenden Flamboyant Bäumen gelegen, auf einen Besuch ein. Avarua, auf Rarotonga gelegen und Hauptstadt des Landes, ist mit fast 3.000 Einwohnern das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Cook Inseln. Hier gibt es einen See- und einen Flughafen. Lohnenswert ist auch der Besuch des Samstagsmarktes, der bereits um 8.00 Uhr morgens beginnt und auf dem man von Nahrungsmitteln bis hin zu Schmuck alles kaufen kann. Ein Erlebnis der besonderen Art ist auch der Besuch der Sonntagsmesse, bei der alle Besucher dem Anlass entsprechend festlich gekleidet sind und bei der sie fantastische Gesänge hören werden. Sie können die Insel mit dem Rad, mit dem Bus oder auch zu Fuß erkunden. Wenn Sie in Ihrem Urlaub baden oder Wassersport betreiben möchten, bieten sich in der Region um Muri Beach hervorragende Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Ein Aufenthalt auf der Insel Rarotonga ist ideal, um das Leben in der Südsee richtig kennen zu lernen. Ein weites Korallenriff umrundet die Insel, die Küste wird an den meisten Stellen von einem herrlichen Sandstrand eingerahmt, das gebirgige und grüne Inselinnere wird von einigen abenteuerlichen Wanderwegen durchzogen und in der Hauptstadt Avarua brodelt das Leben.

Auf Mangaia, dem südlichsten Eiland des Landes, befindet sich eine riesige Gesteinsgrotte, die stockfinster wie eine Grabkammer ist. Im Innern entdeckt man hohe Gewölbe mit bizarr geformten Stalaktiten und einer geräumigen Waffenkammer. Im Eingangsbereich sieht man auch die Stelle, wo früher Kannibalenfeste zelebriert wurden. Das Alter der Höhle wird auf 16 bis 19 Millionen Jahre geschätzt. Obgleich viele der nördlich gelegenen Atolle aufgrund ihrer Lage und Zugänglichkeit oft nur schwer erreichbar sind, lohnt sich besonders ein Besuch auf der Insel Suwarrow. Die Insel wird auch „Suvorov" genannt nach dem russischen Segler „Suvorov", dessen Besatzung die Insel 1814 entdeckte.  Hier ist inzwischen ein Nationalpark entstanden, um die Einzigartigkeit von Flora und Fauna zu schützen. Er beheimatet die bedeutendsten Brutstätten für Seevögel im Südpazifik. Touristisch kaum erschlossen ist die Insel Mauke und ist daher ein Südsee-Paradies abseits der Touristenpfade. Mauke ist sehr beliebt bei Besuchern, die gern ihr Reiseziel erwandern möchten. Sie finden hier viele einsame Buchten mit schönen, von Korallen geschützten Stränden. Manihiki, ein wunderschönes, flaches Atoll, das nur wenige Meter über der See liegt, ist touristisch kaum erschlossen, obwohl es als eine der schönsten Inseln der Cook Inseln gilt. Manihiki wird als „Insel der Perlen" bezeichnet und ist bekannt für die „schwarzen Perlen der Südsee". In der Lagune gibt es mehrere Perlenfarmen. Die größte davon hält ca. 250.000 Perlmuscheln. Machen Sie eine Tour auf eine der Farmen und lernen Sie die Kulturmethoden kennen. Ebenso können Sie das Aussetzen der Muscheln zur Zucht beobachten. Neben dem Tourismus ist die Perlenzucht eine der wichtigsten Wirtschaftszweige auf den Cook Inseln.
Genießen Sie ein unvergessliches Südseeabenteuer auf den Cook Inseln und falls Sie etwas mehr Zeit mitbringen lohnt sich das Inselhopping, da man auf den Cook Inseln überall etwas neues erleben und entdecken kann.

Klima auf den Cook Inseln

Die Cook Inseln liegen in den Tropen und sind vom Pazifik umgeben; außerdem weht der Passatwind. Diese Umstände führen das ganze Jahr über zu warmem und sonnigen Wetter. Von Juni bis August ist es etwas kühler als sonst (26°C). Von November bis März ist die heiße Saison (30°C) mit etwas mehr tropischem Regen. 

Gesundheit:  

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Erwachsene und Kinder anlässlich einer Reise zu überprüfen und ggf. zu vervollständigen (siehe auch: http://www.rki.de). Dazu gehören für Erwachsene Impfungen gegen Hepatitis A, Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, ggf. auch Mumps, Masern, Röteln (MMR). Für einen Langzeitaufenthalt ist Schutz gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen. Ein ausreichender Mückenschutz ist ratsam, z.B. durch Moskitonetze, lange bedeckende Kleidung und mückenabweisende Mittel auf unbedeckten Körperpartien, um die Übertragung von Dengue Fieber und Filariose zu verhindern. Die medizinische Notfallversorgung ist gut. Für die private Auslandsreise empfehlen wir Ihnen grundsätzlich den Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung.

Einreise:

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen touristischen Aufenthalt einen Reisepass, der noch 6 Monate gültig ist. Kinder brauchen entweder einen mindestens noch 6 Monate gültigen Kinderreisepass oder einen Kinderausweis nach altem Muster mit Lichtbild, der mindestens noch 6 Monate gültig ist. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Ferner muss der Reisende im Besitz eines Weiter- oder Rückflugtickets sein und ausreichende finanzielle Mittel für die Dauer des Aufenthalts nachweisen. Bei einem touristischen Aufenthalt von bis zu 31 Tagen werden Visa kostenlos am Flughafen ausgestellt. Für längere Aufenthalte muss ein Visum bei der Einwanderungsbehörde beantragt werden.

Ortszeit:

Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -11 Std., im Sommer -12 Std. Es gibt keine Sommer- bzw. Winterzeit.

Geld / Währung:

Die Währung auf den Cook Inseln ist der neuseeländische Dollar (NZD). Die Cook Inseln geben daneben eigene Münzen heraus, die jedoch nur auf den Cook Inseln verwendet und umgetauscht werden können. 1 EURO entspricht zurzeit etwa 1,697 NZD. Die Möglichkeiten, Reiseschecks einzulösen, sind beschränkt. Es empfiehlt sich daher, entweder in der Hauptstadt Avarua oder auf Aitutaki genügend Schecks für die Dauer des restlichen Aufenthaltes einzulösen. Gängige Kreditkarten werden in der Regel auf der Hauptinsel Rarotonga angenommen.

Sprache:

Die Amtssprachen sind Englisch und Cook Islands Maori (auch Rarotonganisch genannt).

Links:

Fremdenverkehrsamt
Cook Islands Tourism Cooperation in Berlin
Petersburgstrasse 94
10247 Berlin
Tel: 0049 - (0)30 - 42256289